Julia A. Noack

Julia Noak

Instrument: Acoustic Guitar

Website

Facebook

Vor einigen Jahren brachte Julia A. Noack Bob Dylan dazu, mit ihr in einem Bonner Hotel zu jammen. Seitdem hat sie ein Abo auf Backstagekarten beim Meister – und zwei folkgeprägte Alben veröffentlicht. Mit „The Feast“ gelingt der Berliner Singer/Songwriterin nun ein erstaunliches Upgrade ihres Sounds. In enger Zusammenarbeit mit dem Wiener Produzenten Alexander Nefzger legt Noack so mutig wie üppig instrumentierten Indiepop vor, den sie auch in etwas kleinerer Livebesetzung nicht weniger fesselnd umsetzt. „The Feast“ ist ein songstarkes Indiealbum mit großen Melodien und Refrains, die manchmal zu Mantras werden – Dylan würde wohl auch nach dieser Neuerfindung wieder mit ihr jammen.

 

zurück...